Vortrag mit Roger Liebi: Das Erbe der Reformation und der moderne Mensch. Wie gewonnen, so zerronnen?

Referent Dr. Roger Liebi

Die Reformatoren entdeckten die Bibel ganz neu, und machten sie für alle zugänglich. Doch dann kam Widerstand: Gegenreformation, Religionskriege, Aufklärungszeit und Atheismus. Dies alles führte dazu, dass der moderne Mensch das Wissen um die biblischen Inhalte und Werte verlor. Ein verbreitetes Empfinden von Angst und Sinnlosigkeit, gepaart mit Unsicherheit, Drogenproblemen, und Zerfall der Strukturen (Ehe, Familie) sind Folgen davon. Wir fragen uns: Gibt es trotzdem auch heute noch Hoffnung für den modernen Menschen? Gibt es Werte, die halten? Gibt es einen Weg zurück?

Ort: Christliche Gemeinde Neuhausen Chlaffentalstrasse 104, CH-8212 Neuhausen am Rhf

Sonntag, 10. Dezember 2017, 19 Uhr

1. Mai-Ausflug – Zelgli-Wiese auf dem Randen: Herzliche Einladung

Hallo zusammen,

Für den 1. Mai laden wir wieder herzlich ein, den Tag mit uns (Adi & co) auf dem Zelgli zu verbringen. Im Anhang findet ihr noch die Einladung dazu.

  • Wichtig: Bei Regen findet ihr uns dann nicht auf dem Zelgli. Was nicht heissen soll, dass ihr nicht gehen dürft … Falls das Wetter unsicher ist, resp. für euch nicht klar ist ob es stattfindet oder nicht, dann könnt ihr kurz anrufen (Tel.nr. in der Einladung)

Verteilt diese Einladung doch in eurer Gemeinde, oder Bekanntenkreis, sofern ihr nicht schon was vorhabt.

En liebe Gruess
Adi mit Familie

2017-05-01 Einladung cgn Gemeinschaft ufm Zelgli Randen

Vortrag bei cgn am 4. Dez. mit R. Liebi über das Heiligtum Gottes in der Wüste

Bild-Quelle: Matthias Hempel/RL

Bild-Quelle: Matthias Hempel/RL

Israels Heiligtum in der Wüste

Ein von einer Bild-Präsentation unterstützter Vortrag mit Roger Liebi

Referent Dr. Roger Liebi

Referent Dr. Roger Liebi

Ein transportabler Tempel aus der Frühzeit Israels war der Ort, wo der Allmächtige seine Herrlichkeit in Gericht und Gnade offenbarte. Diesen liess Mose nach genauen Anweisungen Gottes erbauen; der Bau war die Wohnung des Ewigen inmitten seines Volkes, auf der Grundlage des stellvertretenden Opfers. Die Einzelheiten des im 2. Buch Mose ausführlich geschilderten Bauplanes illustrieren die herrlichen Wahrheiten des Evangeliums auf einprägsame und unvergessliche Weise.

Ort:     Christliche Gemeinde Neuhausen

Chlaffentalstrasse 104, CH-8212 Neuhausen am Rhf (bitte Parkregelung beachten)

Sonntag, 4. Dezember 2016, 20 Uhr

Fragen? Kontaktformular                 Flyer: Download mit Rechtsklick und „Speichern unter …“

Wolfgang Bühne zu 2 Vorträgen in Neuhausen am Rhf. (5. und 7. Juni)

Am Sonntag, 5. Juni 2016, um 19 Uhr, sowie am Dienstag, 7. Juni 2016, um 20 Uhr, besucht uns der Bibellehrer und Glaubensbruder Wolfgang Bühne, der vielen durch seine Vorträge und seine Bücher sowie seine Verlags- und Buchhandlung bekannt ist (http://www.leseplatz.de/). Wir laden alle Geschwister und interessierte Menschen aus Neuhausen am Rhf und Umgebung herzlich zu diesen Vorträgen ein.wolfgang_buehne

In dem christlichen Literaturblog „nimm und lies“ kann man etwas mehr über Wolfgang Bühne erfahren.

Die Themen der Vorträge sind nicht festgelegt, sprechen aber das Gemeindeleben als Christen in dieser Welt und der heutigen Zeit an und werden uns sicher in unserem Christsein herausfordern und bereichern.

Zur Anreise und zum Parken bitte Lageplan und Anfahrt beachten.

 

Gerda Jegge besucht uns in Schaffhausen am 19. Jan. 2016 (nachm.)

Das St. Galler Tagblatt titelte am 21. Sept. 2011 über sie:

„Ich bin Mama von 300 Kindern“

Gerda JeggeGerda Jegge sah während ihrer Arbeit in Afrika viel Leid, Elend und Hunger und beschloss, den Strassen- und Waisenkindern in Kenia zu helfen. Sie arbeitete über 15 Jahre in Eldoret, einer Stadt im Westen Kenias. Mittlerweile hat sie die Leitung weitergegeben, betreut aber nach wie vor durch regelmässige Besuche von der Schweiz aus die Aktivitäten. Von dieser Arbeit wird sie am

Dienstag, 19. Januar 2016, ab 14:15 Uhr

erzählen. Über ihre Erlebnisse hat sie bereits zwei Bücher geschrieben. Wer Interesse hat, an diesem Nachmittag dabei zu sein, darf sich gerne über unser Kontaktformular bei uns melden. Wir geben dann weitere Details (Ort, Kontakt) bekannt.

Link zum Artikel im St. Galler Tagblatt. Link zum ersten Buch.

Vorträge in SH – Werte der Jüngerschaft – 26.-28. Jan. 2016

Die Christen in SH laden herzlich ein zu Bibeltagen mit Bruder Stefan Warg von Dienstag 26. bis Donnerstag 28. Januar 2016 (jeweils 20:00 Uhr) zum Thema Werte der Jüngerschaft.

Einladungen zum Ausdrucken finden sich bei Bedarf auf ihrer Homepage.

Adresse: Promenadenstrasse 21a, 8200 Schaffhausen

Homepage: www.christen-sh.com

Stefan_WargStefan Warg

Bibellehrer, verheiratet, wohnhaft in Klingenthal (Vogtland), ist seit vielen Jahren im überörtlichen Reisedienst der Brüdergemeinden tätig.

 

 

 

 

 

 

Vortrag „Flüchtlingswelle in Europa – was sagt die Bibel?“ – Audio-Mitschnitt und Folien zum Herunterladen

Der Vortrag vom Sonntag, 13. Dezember 2015, 20 Uhr, ist hier als Audio-Mitschnitt (in 2 Teilen) verfügbar. Zum Laden bitte mit der rechten Maustaste anklicken und „Speichern unter…“ / „Laden unter…“ wählen.

Vortrag mit Dr. Roger Liebi: „Die Flüchtlingswelle in Europa – was sagt die Bibel hierzu?“

Was sagt die Bibel über Fremde und Flüchtlinge? Welche Rechte besitzt der Fremde gemäss der Thora (5 Bücher Mose), und welche Pflichten? Was sagt die Endzeitprophetie der Bibel über die Flüchtlingswelle nach Europa? Wird Europa gemäss den Aussagen der Propheten „islamisch“ werden? Weshalb wird das neue Europa in der Zukunft eine totalitäre Diktatur werden? Spielt die islamische Überfremdung Europas dabei eine Rolle? Diesen und anderen Fragen geht der Referent in diesem hochaktuellen und brisanten Vortrag nach!

Referent Dr. Roger Liebi

Referent Dr. Roger Liebi

Dr. theol. Roger Liebi, Jahrgang 1958, verheiratet, sechs Kinder, studierte Musik, Sprachen der biblischen Welt (Griechisch, klassisches und modernes Hebräisch, Aramäisch, Akkadisch) und Theologie. Als Referent und Bibellehrer ist er international tätig und Autor verschiedener Publikationen. Als Bibelübersetzer hat er im Rahmen von drei Projekten mitgewirkt.

Flyer Vortrag A4

Flyer Vortrag A5